Donnerstag, 27. April 2017

Supergirl auf der Super Hero High - Lisa Yee



Autor : Lisa Yee
Titel : Supergirl auf der Super Hero High
           Band 2


Format : Hardcover
Verlag : cbj


Preis : 9,99 €
Erschinen am : 27.02.2017


Supergirl ist nicht nur die Neue
auf der Super Hero High.
Supergirl ist auch die Neue
auf dem Planeten Erde.


Sie ist der stärkste Teenager der Galaxie - doch sie
hat ihre gesamte Familie und ihre Heimat, den Planeten
Krypton, verloren. Auf der Elite-Schule für Superhelden
fühlt sich Supergirl sehr einsam. Doch dann wird sie in ein 
fieses Komplatt verwickelt. Jemand bedroht die Super hero
High und den Planeten Erde - und Supergirl soll dabei helfen.

Aber Supergirl weiß jetzt genaus, wo ihr Neues Zuhause ist :
Bei ihren Freundinnen von der Super Hero High!


Liebe Leute, Band 2 hat den Weg zu mit gefunden :)
Aktuell, bin ich ein großer Fan von Kinderbüchern.
Nun dieses Mal begleiten wir Supergirl vom Planeten Krypton.

Sie kommt bei der Familie unter die auch schon Supeman, groß
gezogen hat. Der ist jetzt aber auf dem Collage und somit ausgezogen.
Supergirl fühlt sich ziemlich verloren und hat großese Heimweh.
Der Dreh- und Angelpunkt ist, dass sie sich nicht wirklich zwischen 
den Schulen entscheiden kann auf die sie gehen möchte, einerseites
ist die Super Hero High eben eine Istitution. Aber da wird auch eine 
Menge von den künftigen Superhelden von Morgen verlangt, auf der 
anderen Seite steht die Korugar Academy. Da sind die Test freiwillig 
und es gibt keine Noten. 

Am Ende entscheidet sich Supergirl für die Super Hero High, da sie
ein Video von Wonder Woman gesehen hat. Wie für jeden von uns
ist ein wechsel mitten im Jahr eine echte Goliath Aufgabe und Supergirl
geht es da nicht anders.

Sie fällt von einem Fettnäpfchen ins nächste, schlimmer noch als Wonder
Woman in Teil Eins. 
Es war schon fast eine Supr zu viel, generell ist Band zwei schwächer als
der Erste da die Geschichte um Supergirl herum einfach nicht so 
fröhlich ist wie bei Wonder Woman. Supergirls Familie ist tot und sie 
hat keine richtigen Platz in der Welt, die Schule macht ihr das noch 
mal ganz deutlich.

Aber, sie lässt sich nicht unterkriegen, und als es dann drauf ankommt
ist sie auch für ihre Freunde da. Die helfenden Hände die sich da gereicht
werden sind einfach toll :) 
Und ich mag die Idee um die Mädels einfach, außerdem kommen altbekannte
Charaktere aus Band Eins vor. Logisch oder ?
Aber der Spagat zwischen dem Vorgänger mit dem Jetzigen zu verknüpfen,
trotzdem eine eigenständige Geschichte zu schaffen hat super geklappt.
Man könnte diesen Teil auch gut einzeln lesen, aber ich bin dafür sich dann
schon die ganze Ladung zu gönnen^^

Ich hatte eine tolle Lesezeit und musst mein Buch, gleich nach beenden 
an meine Tocher abtreten. Das sagt denken ich genug aus. 


Ich bedanke mich beim Bloggerportal, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.